Jimdo-ifo-Index

Seit August 2021 veröffentlichen Jimdo und das ifo Institut gemeinsam den Geschäftsklimaindex für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen. Die wichtigsten Ergebnisse aus aktuellen und vergangenen Umfragen findet ihr hier übersichtlich zusammengefasst. 

Die größten Krisenverlierer sind momentan wieder die Kleinen: 

Jimdo-ifo Geschäftsklimaindex Oktober

Überblick der Oktoberwerte

Bei den Solo-Selbstständigen rutschte die Geschäftslage
zwischen September und Oktober um ganze 5,6 Punkte nach unten und damit zum
ersten Mal seit Monaten wieder ins Negative (minus 2,8 Punkte). Damit liegt sie 17,4
Punkte unterhalb der Geschäftslage der Gesamtwirtschaft. Es ist davon auszugehen,
dass die Geschäftslage der Solo- und Kleinstunternehmen in den kommenden
Monaten noch weiter ins Minus rutscht.

Die Geschäftserwartungen im Oktober brechen fürdie Selbstständigen weiterhin ein (-44,7 Punkte), ein erneuter Negativrekord. Die Erwartungen der Gesamtwirtschaft steigen hingegen minimal von -42,3 auf -41,6 Punkte.

Ein Blick auf die unterschiedlichen Sektoren der Solo-Selbstständigen offenbart, dass einzig die Dienstleister ihre aktuelle Lage noch positiv bewerten, im Vergleich zum Vormonat September ist hier die Tendenz allerdings auch sinkend. Alle anderen Sektoren beurteilen ihre Lage im Vergleich zum Vormonat als schlechter. Die Erwartungen aller Sektoren befinden sich auf dem Tiefstpunkt. Alle Sektoren schätzen die Zukunft deutlich ungünstiger als ihre aktuelle Lage ein. 

Einer erneuten Sonderfrage im Oktober '22 des Jimdo-ifo-index nach der Existenzbedrohung stimmten ein fünftel (20%) aller Solo-Selbstständigen zu, wohingegen nur 8% der Gesamtwirtschaft sich in ihrer beruflichen Existenz bedroht fühlten. Der Trend zeichnete sich bereits zu Beginn des Jahres sowie im im April '22 ab.

 Über den Jimdo-ifo-Geschäftsklimaindex

 

Der Jimdo-ifo-Geschäftsklimaindex bildet seit August 2021 die aktuelle Stimmung bei Solo-Selbstständigen und Kleinstunternehmen in Deutschland an. Befragt werden über 1500 Unternehmen mit maximal 9 Mitarbeiter*innen. Diese stammen aus nahezu allen Wirtschaftszweigen, vorwiegend aus dem Dienstleistungssektor.


Zur Methodik: Jeden Monat schätzen die Befragten ihre aktuelle Geschäftslage mit “gut”, “befriedigend” oder “schlecht” ein. Ebenso bewerten die Unternehmer*innen ihre Geschäftserwartungen für das kommende Halbjahr mit “günstiger”, “gleichbleibend” oder “ungünstiger”. So entsteht ein aussagekräftiger und leicht nachvollziehbarer Überblick über die gegenwärtige Stimmungslage deutscher Kleinstunternehmen.

Pressemitteilungen Jimdo-ifo-index

Jimdo-ifo-Geschäftsklimaindex Oktober 2022

Created with Sketch.

Die größten Verlierer in der Krise sind wieder die Kleinen: Jimdo-ifo Geschäftsklimaindex Oktober

Jimdo-ifo-Geschäftsklimaindex September 2022

Created with Sketch.

Der Optimismus sinkt bei Selbstständigen und Kleinstunternehmen auf ein Rekordtief und die Hilfen sind nicht zielgerichtet: Jimdo-ifo Geschäftsklimaindex September

Jimdo-ifo-Geschäftsklimaindex August 2022

Created with Sketch.

Für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen geht es an die Existenz: Der Jimdo-ifo Geschäftsklimaindex auf dem niedrigsten Wert seit Erhebung 

Jimdo-ifo-Geschäftsklimaindex Juli 2022

Created with Sketch.

Jimdo-ifo Geschäftsklimaindex Juli bricht ein: Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen müssen sich krisenfest machen 

Kontakt

Lust mitzumachen? 

Als Solo-Selbstständige oder Betreiber*innen eines Kleinstunternehmens könnt ihr euch direkt anmelden auf wir-im-ifo.de.

Fragen zum Index?

Wenn ihr mehr über den Jimdo-ifo-Geschäftsklimaindex erfahren wollt oder an einer Kooperation interessiert seid, dann schreibt uns eine Nachricht. Unsere Jimdo Forschungsabteilung wird sich umgehend bei euch melden.